Misch Feinen, Schlagzeug


Misch Feinen, Schlagzeug/drums/batterie

"Misch ist 1982 in Luxemburg geboren.
Nach seinem Kunststudium in Straßburg kehrt er nach Luxemburg zurück wo er seither als freischaffender Künstler lebt und arbeitet. In seiner multidisziplinären Arbeit verbindet er grafische und zeichnerische Arbeiten, Objekte und Installationen in Stahl sowie Fotografie und experimentelle Texte.
Er ist Schlagzeuger in Bands wie z.B Legotrip oder TOTAL TRIO.
Seit 2006 stellt er in Einzel- oder Gruppenausstellungen aus.
Andere Projekte: Heavy Metal (OPL & Arcelormittal, 2010), Bopebistrobuch (MASKéNADA 2012), Plan(g) B (MASKéNADA 2013), The Project - Galerie Bradtke (2014)"

(zitiert aus: MASKéNADA.lu, 29.08.2018)
www.mischfeinen.com

"Misch est né en 1982 au Luxembourg.
Après ses études d'arts plastiques à Strasbourg, il s'installe au Luxembourg comme artiste indépendant. En tant qu'artiste multidisciplinaire, il mêle dessins et travaux graphiqes, objets et installations en acier, photographie et textes expérimentaux.
Il est batteur dans divers groupes de musique p.ex. Legotrip ou TOTAL TRIO.
Depuis 2006, il fait des expositions particulières et collectives au Luxembourg et à l'étranger.
Autres projets: Heavy Metal (OPL & Arcelormittal, 2010), Bopebistrobuch (MASKéNADA 2012), Plan(g) B (MASKéNADA 2013), The Project - Galerie Bradtke (2014)"

(cité de : MASKéNADA.lu, aout 29, 2018)
www.mischfeinen.com


 

Weitere interessante Informationen über den Künstler Misch Feinen finden Sie u.a. unter den folgenden externen Internet-Links:
"Misch Feinen" DE MAINS DE MAITRES, 2018

Simone Molitor: "Koordinator statt Chef" (letzebuerger journal, 19.12.2017)

Anne Ludwig: "Leben auf das Gelände bringen" (Tageblatt, letzebuerg, 25.08.2017)

Pol Schock: "Das „Atelier D“ in Düdelingen: Ein Marktplatz der Ideen" (Luxemburger Wort, 31.05.2016)
Florence Thurmes: "Misch Feinen, Sonnord: Klang und Klamauk" (d'Lëtzebuerger Land, 12.02.2016)
CAPE - Centre des Arts Pluriels Ettelbruck
Florence Thurmes: "Christian Frantzen und Misch Feinen in der Galerie des Escher Theaters. Eine Landschaft geschliffen aus Stahl und Öl" (d'Lëtzebuerger Land, 04.12.2015)

Karine Sitarz: "Rencontre. Misch Feinen. Sur toutes les scènes"; femmes MAGAZINE LUXEMBOURG, Nr. 160, Juin 2015, S.20/21

Nathalie Becker: "Dans la 'Salle des pendus' du carreau de la mine de Lasauvage. Mémoire industrielle. Misch Feinen revisite le travail des ouvriers du fer et du feu", Luxemburger Wort, Dienstag 6.Aug. 2013, S.9

"Allround-Künstler ohne Allüren: Zu Gast bei Misch Feinen" (Luxemburger Wort, 29.07.2013)

 

Tabellarischer Lebenslauf von Misch Feinen.